Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

 

Der Miniatur Bullterrier ist ein agiler, freundlicher und gesunder Hund. Damit das auch so bleibt, wählen wir die Zuchtpartner sorgfälltig aus. Gesunde, wesensfeste Hündinnen die mit ebensolchen Rüden verpaart werden. Da es innerhalb dieser Rasse aber auch zu Erbkrankheiten kommen könnte, wird vorher alles durch qualifizierte Tierärzte untersucht.

Die GBF bietet ein besonderes Gesundheitszertifikat als Qualitätsmerkmal an. Miniatur Bulterriern von GBF-Züchtern wird dieses Zertifikat verleihen, wenn bei folgenden Untersuchungen durch einen Tierarzt die Unbedenklichkeit nachgewiesen werden kann:

  • Herz-Doppler 
  • Nieren-Untersuchung (UPC+PKD)
  • Audiometrische Untersuchung
  • DNA-Test auf PLL (Primäre Linsen Luxation)
  • vor dem ersten Zuchteinsatz ist eine Augenuntersuchung bei zugelassenen Tierärzten wegen erblicher Augenkrankheiten durchzuführen

 

Das Gesundheitszertifikat wird in die Ahnentafel eingetragen.


LAD

Die letale Acrodermatitis (LAD) ist eine Erbkrankheit beim Bull Terrier und Miniature Bull Terrier. Erkrankte Welpen zeigen entzündliche Veränderungen der Pfoten, Schuppen und ein verzögertes Wachstum. In der Folge leiden betroffene Hunde an schweren Infektionen sowie Veränderungen an den Krallen. Inzwischen wurde ein Gen-Test entwickelt, der heute von mehreren Diagnostiklaboren angeboten wird.

Auch unsere Zuchthunde werden vor einen Zuchteinsatz getestet.

   

News-Ticker  

of New Chapter


Kennel News:

> Faye ist Dt.Jgd.CH.-VDH


geplante Ausstellungen:


Zucht und Welpen:

   
© Kennel of New Chapter 2011 - 2019

wir bei Facebook